NWP im Psychoscope vorgestellt

Unter dem Titel "Wissenschaftliche Psychotherapie" wurde NWP in der letzten Ausgabe des Psychoscope wie folgt vorgestellt:

Das Netzwerk für wissenschaftliche Psychotherapie NWP ist der erste schulenübergreifende FSP-Gliedverband für Psychotherapeutinnen und –therapeuten. Das NWP ist der schweizweit erste explizit schulenübergreifende Berufsverband für psychologische PsychotherapeutInnen und seit dem 19. Juni 2009 Gliedverband der FSP.

Wirksamkeit als Masstab
Für die vier Gründungsmitglieder war die Zeit reif für ein Eigenengagement. Geleitet vom Bedürfnis sich im psychotherapeutischen Berufsalltag nicht an traditionellen Therapieschulen sondern an Wissenschaftlichkeit und erwiesener Wirksamkeit zu orientieren, fiel der Entscheid für einen eigenen Berufsverband. Psychologische PsychotherapeutInnen, die über die Grenzen des schulischen Denkens hinaus gehen und wissenschaftlich fundierte Verfahren und Techniken anwenden, sollen sich im Berufsalltag auf unserer Austauschplattform treffen, vernetzen, diskutieren, Synergien nutzen, Arbeitsmaterial teilen, Wissen und Wissenswertes austauschen können.

Unkomplizierter Austausch
Mitglieder sollen auf diesemWeg direkten Zugang zu einem PsychotherapeutInnen-Netzwerk haben, auf das sie im Berufsalltag unkompliziert zurückgreifen können. Dieses bietet sofort verfügbare fachspezifische Informationen sowie Hilfsmittel, Patientenvermittlung und eine professionelle offene Atmosphäre, in der nicht nur Fragen zu Störungsbildern oder Vorgehen Platz haben, sondern eigenes Wissen sowie Erfahrung weitergegeben wird.
Mentoring und Aufklärung
Weitere Projekte sind ein „Mentoring“ für BerufseinsteigerInnen, Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung der Allgemeinbevölkerung hinsichtlich Kompetenzen von psychologischen PsychotherapeutInnen oder Projektgruppen zum Stand der Wissenschaft in der Psychotherapie.

Der Gründungsvorstand,
Daniela Belarbi Maria Stein Vinz Strauss Carola Smolenski